Geschichte der Hypnose

Bereits die alten Ägypter wendeten Hypnose an. Im 17. Jahrhundert wurde die Hypnose vom Arzt Franz Anton Messmer wiederentdeckt, welche er "animalistischen Magnetismus" nannte. Einer der ersten, der den "magnetischen Schlaf" mit inneren Prozessen des Patienten erklärte, war der Arzt und Chirurg James Braid. Die Bezeichnung Hypnose setzte sich durch.
Der amerikanische Arzt und Psychiater Milton Erickson war wohl die wichtigste Figur im Kampf um die offizielle Anerkennung der Hypnose als Therapieform. Heute ist Hypnose eine eigenständige, natürliche Methode, mit der sich eine Vielzahl von Störungen beheben lassen.

 

Hypnose ist...

  • eine äusserst wirksame Methode, wobei gespeicherte Programme im Unterbewusstsein verändert werden können.
  • Aufmerksamkeitsfokussierung in Trance
  • eine besondere Art der verbalen und nonverbalen Kommunikation
  • eine respektvolle Einladung zu einem lösungsorientierten Prozess
  • Coaching zur Selbstfindung, Klarheit und Neuorientierung
  • Kurzzeittherapie

 

Hypnose ist nicht...

  • Magie oder Zauberei
  • Willenlosigkeit oder Schlaf
  • Verlust der Selbstkontrolle
  • Show

 

Kurs zum Erlernen von Entspannungstechniken ab Januar 2019!

 

28.03.2019

Hypnose für eine sanfte Geburt

Möchten Sie sich und Ihrem Baby etwas Gutes tun? Oder möchten Sie auf die bevorstehende Geburt gut vorbereitet sein, damit Sie das grosse Ereignis entspannt und voller Freude angehen können?